Sitzung des Ausländerrates/Migrationsrates - 26.01.2006 - 19:00-21:05 Uhr


Sitzung
AMR/013/2006
Gremium
Ausländerrat/Migrationsrat
Raum
Altstadt - Rathaus, Neuer Sitzungssaal, Zimmer 0.06, Marktplatz 10, 69117 Heidelberg
Datum
26.01.2006
Zeit
19:00-21:05 Uhr

Beginn 19:00 Uhr

Ö 1

Bürgerfragestunde

Beschluss: hierzu lag nichts vor

 
Ö 2

Bericht von Frau de Wit, Leiterin der Abteilung Ausländerangelegenheiten, über den Verlauf der Integrationskurse 2005

Beschluss: hat stattgefunden

 
Ö 3

Bericht von Frau Gäthje, Leiterin Seniorenzentrum Weststadt, über "Altenarbeit mit Migranten/innen"

Beschluss: hat stattgefunden

 
Ö 4

Information / Aktuelles

Beschluss: hat stattgefunden

 
Ö 5

Bericht aus den Kommissionen

Beschluss: hat stattgefunden

 
Ö 6

Bericht aus dem Gemeinderat

Beschluss: hierzu lag nichts vor

 
Ö 7

Durchführung der Interkulturellen Festtage an einem Tag zusammen mit dem Markt der Möglichkeiten am 01.07.2006

Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Abstimmung: Ja: 12, Nein: 2, Enthaltungen: 1

0002/2006/BV_AMR
Ö 8

Finanzierung einer Podiumsdiskussion mit den Kandidatinnen/Kandidaten für die Landtagswahl 06 aus dem Heidelberger Wahlkreis am 04.03.2006

Beschluss: abschließend behandelt

0001/2006/AN_AMR
Ö 8.1

Finanzierung einer Podiumsdiskussion mit den Kandidatinnen/Kandidaten für die Landtagswahl 06 aus dem Heidelberger Wahlkreis am 04.03.2006

Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Abstimmung: Ja: 13, Nein: 0, Enthaltungen: 1, Befangen: 1

0001/2006/BV_AMR
Ö 9

Nachtrag: 23.01.2006 Nummer 1
Finanzierung einer Podiumsdiskussion "Gewalt gegen Frauen, Ehrenmorde, Zwangsheirat" am 06.03.2006 im DAI

Beschluss: abschließend behandelt

0002/2006/AN_AMR
Ö 9.1

Nachtrag: 23.01.2006 Nummer 2
Finanzierung einer Podiumsdiskussion "Gewalt gegen Frauen, Ehrenmorde, Zwangsheirat" am 06.03.2006 im DAI

Beschluss: beschlossen

Abstimmung: Ja: 14, Enthaltungen: 1

0003/2006/BV_AMR
Ö 10

Verschiedenes
u.a.: Frau Abdi Ep Bakel möchte die Räume des Ausländerrats/Migrationsrats in der Bergheimer Str. 69 ein- bis zweimal wöchentlich für eine Beratungsstunde für Arabisch sprechende Migrantinnen und Migranten nutzen

Beschluss: hat stattgefunden